Wien erleben
Wien-Blog der Schick Hotels & Restaurants
 

Besuch bei den Vereinten Nationen

UNO City Wien

Internationale Diplomatie zwischen Alter und Neuer Donau

Das Internationale Zentrum Wien (VIC – Vienna International Center) oder wie wir es bezeichnen die „UNO-City“, beherbergt die Büros vieler Organisationen der Vereinten Nationen und bietet laufend Führungen an, in denen Sie einen Einblick in die Arbeit der UNO in Wien und in der ganzen Welt erhalten.

Eintritt ins extraterritoriale Gebiet

Um zur UNO City zu gelangen, nehmen Sie die U1 Richtung Kagran bis zur Haltestelle „Kaisermühlen/Vienna International Centre“ und gehen dort zum Haupteingang/Gate 1.

UNO City Wien

UNO City Wien

Hier verlassen Sie quasi Österreich und passieren zuerst einen Sicherheitscheck wie am Flughafen. Im Besucherzentrum kaufen Sie anschließend Ihre Eintrittskarte und erhalten an einem weiteren Schalter gegen Vorweis eines Lichtbildausweises Ihren Besucherausweis. Wie von jeder Person, die einen Termin in der UNO City hat, wird ein Foto gemacht und es wird hochoffiziell vermerkt, dass man da war. Wartezeiten können Sie bei einem Kaffee in der Cafeteria des Besucherzentrums überbrücken.

Hinter die Kulissen sehen

Die Führung – in Deutsch und Englisch – startet am Platz vor dem Gebäude an dem die Fahnen der Mitgliedsstaaten gehisst sind, sowie einige Skulpturen platziert wurden – Geschenke von Mitgliedsländern.

Konferenzsaal in der UNO City

Konferenzsaal in der UNO City

Der Gang durch das Innere der Gebäude ist zugegebenermaßen etwas unspektakulär – letztendlich ist es ein Konferenz- und Bürogebäude. Nur wenn wir bei geöffneten Türen zu Besprechungsräumen vorbeikommen, in denen sichtbar Nationen aus aller Welt arbeiten, oder in der Zuschauerloge eines Konferenzsaals stehen, spüren wir das Flair von den großen Persönlichkeiten der Weltpolitik.

Am Standort der UNO in Wien beschäftigt man sich u.a. mit der friedlichen Nutzung der Atomenergie, den Atomstopps, der Reduzierung der Armut durch nachhaltige industrielle Entwicklung und der friedlichen Weltraumnutzung.
Im Rahmen der Führung wird u.a. ein Video gezeigt, in dem jedes Jahr farblich auf der Weltkarte markiert ist, wo und in welchem Ausmaß Atomtests durchgeführt wurden. Beängstigend.
Wir erfahren aber auch Skurriles, wie dass im Jahr 2010 eine findige Spanierin einen Eigentumsanspruch auf die Sonne angemeldet hat. Ob sie wohl ein Problem mit kalten Füssen hatte?!?

Geschichte der UNO City

Die österreichische Regierung stellte das Internationale Zentrum Wien im Jahr 1979 der IAEO (Internationale Atomenergie-Organisation) und der UNIDO (Organisation der Vereinten Nationen für industrielle Entwicklung), die bereits Ihren Amtssitz in Wien hatten, für die symbolische Miete von 1 österreichischem Schilling (0,07 EURO) pro Jahr auf die Dauer von 99 Jahren zur Verfügung. Weitere Einheiten der Vereinten Nationen von New York und Genf kamen noch hinzu.

Heute verfügt das Vienna International Centre über 450 Büros, 9 Konferenzsäle und 3600 Mitarbeiter aus über 100 Ländern.

Termine und Preise zu den Führungen

Die allgemeinen Führungen finden von MO-FR statt, immer um 11.00, 14.00 und 15.30. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Vergessen Sie aber keinesfalls auf einen gültigen Lichtbildausweis.
Kosten: 10 EURO für einen Erwachsenen, 4 EURO für ein Kind.
Für Gruppen gibt es auf Anfrage auch die Möglichkeit eine erweiterte Themenführung zu buchen.

Viele unserer Gäste in den Schick Hotels haben Termine im VIC oder nehmen an Veranstaltungen und Konferenzen teil. Durch die Lage der Hotels an der U1 ist sind sie mit nur 5 Minuten U-Bahnfahrt schnell bei Ihrem Termin und wohnen doch mitten im Zentrum.



Mehr zu