Wien erleben
Wien-Blog der Schick Hotels & Restaurants
 

Rezept des Monats März 2013

Zum Genießen …

Geht es Ihnen an den Wochenenden oder an speziellen Feiertagen oder wenn Sie Gäste haben wie mir? Ich möchte dann etwas ganz Besonderes kochen, nicht das Übliche. Dann stehe ich entweder vor der Qual der Wahl oder mir fällt gleich gar nichts ein. – Wenn selbst die intensive Suche im Internet ergebnislos bleibt, oder das Durchblättern von Stapeln an Kochbüchern keine Lösung bringt, probieren Sie doch unser „Rezept des Monats“ aus!

Von den Küchenchefs der Schick-Restaurants in Wien gibt es hier monatlich ein neues, saisonales Rezept aus der österreichisch-spanischen oder Wiener Küche, zum Nachkochen und Genießen zu Hause!

 

im März 2013
Rezept von Johannes Reiser – Küchenchef im Restaurant „Das Schick“:

Cremesuppe von Bärlauch . Kalbsbriesalbondiga

Zutaten für 4 Personen:
200 g frischer Bärlauch
50 g Butter
3/4 l Gemüsefond
1/4 l Schlagobers
3 Schalotten, gewürfelt
etwas Maizena-Fix
Salz, weißer Pfeffer, Muskatnuss, Zitronensaft
1/8 l Crème fraiche

Kalbsbriesalbondigas (ca. 10 Stück):
200 g frisches Kalbsbries’
3 Schalotten, fein geschnitten
Olivenöl
Sherry
1 Ei
1 Dotter
2 EL frischer Koriander, gehackt
4 Scheiben entrindetes Toastbrot, gewürfelt
Salz, weißer Pfeffer, Lorbeerblatt

Mandeln, fein gehackt

Zubereitung:

Cremesuppe von Bärlauch:
Frischen Bärlauch waschen und abtropfen lassen, mit den gewürfelten Schalotten in Butter kurz anschwitzen, mit Gemüsefond aufgießen, würzen und ca. 10 min. köcheln lassen. Obers beigeben, mit etwas Maizena-Fix binden und feinst mit dem Stabmixer aufmixen, Abschmecken.

Kalbsbriesalbondiga:
Kalbsbries über Nacht im Kühlschrank in Wasser legen. Am nächsten Tag abschwemmen und mit Lorbeerblatt, Pfefferkörnern und etwas Salz kochen. Sorgfältig putzen und würfelig schneiden. Mit den fein geschnittenen Schalotten kurz in heißem Olivenöl schwenken, mit allen Zutaten vermischen,
30 min. im Kühlschrank rasten lassen – die Masse soll formbar sein, evtl. noch Semmelbrösel beigeben. Kleine Bällchen formen, in Mandeln wälzen und eine Probe in Olivenöl backen. Nach einer Verkostung evtl. nachwürzen.

Bärlauchcremesuppe mit dem Kalbsbriesalbondiga gefällig anrichten – z. B. wie auf unserem Foto – und genießen …

Wir wünschen Ihnen gutes Gelingen und guten Appetit!