Wien erleben
Wien-Blog der Schick Hotels & Restaurants
 

Viel Vergnügen und Alles Walzer

“I could have danced all night!
I could have danced all night!
And still have begged for more.”

Es ist wieder so weit und die Ballsaison lädt zu rauschenden Festen ein! Verehrte Leserin, verehrter Leser, Sie müssen zu keiner Millionenshow in Wien antreten, um eine Nacht durchtanzen zu können – dafür ist das Wiener Programm viel zu umfangreich – vom klassischen Ball im Frack bis zum Kostüm-Gschnas reicht die Angebotsvielfalt.

 Imperiale Pracht verströmen die Bälle in der Wiener Hofburg. Und einen besonders imposanten Einstieg in die Zeit der Bälle erwartet die Gäste des „Le Grand Bal“ am  Silvesterabend in der Wiener Hofburg. Nicht nur weil mein Freund Christopf Cremer für die Inszenierung verantwortlich zeichnet und eine erstklassiges Programm auf sie wartet.  Was kann es schöneres geben als die Nacht mit Walzerklängen, begleitet durch das Glockenläuten der Pummerin, umrahmt von Prachtsälen und festlich erleuchtet durch die Feuerwerke über Wien zu verbringen?!  Verzeihen Sie mir, wenn ich in Erinnerungen schwelge.
In der Wiener Hofburg finden die größten und bekanntesten Bälle statt. Natürlich sind die Bälle des Musikvereins, im Wiener Rathaus oder in der Wiener Staatsoper, im Palais Ferstl und Palais Auersperg – um Ihnen einige andere Orte zu nennen- genauso ein festliches Vergnügen wie so viele andere, kleinere Veranstaltungsorte in den verschiedenen Wiener Bezirken.

Unter dem Regenbogen tanzen, können Sie auf dem “Regenbogenball”, dem “Rosenball”, dem “Diversity-Ball” sowie dem “Life-Ball”.
Auf allen wird Diversität geschätzt und gefördert.

Die Entscheidung, welchen Ball oder welches Gschnas Sie besuchen sollten, kann ich Ihnen auch heuer nicht abnehmen. Jedoch kann ich Ihnen mit einem Link zu den Veranstaltungen die Suche erleichtern. Eine Anleitung zur “Quadrille francais”jenem Tanz, der auf (beinahe) jedem Ball um Mitternacht die Ballgäste entweder herausfordert oder zur Verzweiflung bringt, (siehe folgendes Video Quadrille) – sowie den Walzer -Grundschritten mit ein paar Takten Musik, behilflich sein.

 „Ich hätt‘ getanzt heut‘ Nacht!“ – tun Sie‘s – lassen Sie Wien zu einem unvergesslichen Vergnügen werden
und „ALLES WALZER“ – bitte schön.