Wien erleben
Wien-Blog der Schick Hotels & Restaurants
 

Rezept des Monats November 2012

Zum Genießen …

Geht es Ihnen an den Wochenenden oder an speziellen Feiertagen oder wenn Sie Gäste haben wie mir? Ich möchte dann etwas ganz Besonderes kochen, nicht das Übliche. Dann stehe ich entweder vor der Qual der Wahl oder mir fällt gleich gar nichts ein. – Wenn selbst die intensive Suche im Internet ergebnislos bleibt, oder das Durchblättern von Stapeln an Kochbüchern keine Lösung bringt, probieren Sie doch unser „Rezept des Monats“ aus!

Von den Küchenchefs der Schick-Restaurants in Wien gibt es hier monatlich ein neues, saisonales Rezept aus der österreichisch-spanischen oder Wiener Küche, zum Nachkochen und Genießen zu Hause!

 

im November 2012
Rezept von Johannes Reiser – Küchenchef im Restaurant „Das Schick“:

Essenz von Rotkraut mit Empanada von Weißkraut

Zutaten für 4 Personen:

1/2 l Rotkrautsaft  (fertigen Saft verwenden oder 1 kg Rotkraut wie üblich zubereiten, nur mit etwas mehr Flüssigkeit als sonst, abschmecken und Saft durch ein Haarsieb und ein Passiertuch abseihen)
1/2 l Rindsbouillon
Portwein zum Vollenden

Empanada von Weißkraut:

Fülle:
100 g Weißkraut – gewaschen und sehr fein geschnitten
2 Blatt Speck – in kleine Würfel geschnitten
2 Schalotten – in kleine Würfel geschnitten
1 Knoblauchzehe – in kleine Würfel geschnitten
Olivenöl
1 EL frische, gehackte Petersilie
Salz, Pfeffer

Teig (für ca. 20 Stück):
120 ml Weißwein
100 ml Wasser
50 ml Olivenöl
250 g glattes Mehl
1 Dotter
Salz, eine Prise Kreuzkümmel
etwas Mehl und Dotter zur Endfertigung
Öl zum Herausbacken

Zubereitung:

Essenz von Rotkraut:
Rotkrautsaft mit Bouillon aufkochen, etwas einreduzieren lassen, mit Portwein vollenden.

Empanada von Weißkraut:

Fülle: Speckwürfel, Schalotten und Knoblauch anschwitzen, Kraut beigeben, würzen und für einige Minuten langsam köcheln lassen. Zuletzt Petersilie beigeben. Abtropfen lassen und evtl. einige Male durchhacken – ergibt eine feinere Fülle der Empanadas.

Teig: Wein, Wasser. Öl und Gewürze erhitzen, Mehl beigeben und vom Herd nehmen, Eidotter beigeben und den Teig glatt kneten. Zu einer Kugel geformt rasten lassen (etwa 1/2 Stunde). Teig ausrollen, in der gewünschten Form ausstechen und mit Dotter bestreichen. Mit der Krautmasse füllen und Teig zusammenklappen, Teigränder sorgfältig zusammendrücken und in Öl frittieren (gelingt am besten, wenn die Empanadas tiefgekühlt wurden!).

Essenz mit Empanadas gefällig anrichten – z. B. wie auf unserem Foto.

Wir wünschen Ihnen gutes Gelingen!