Wien erleben
Wien-Blog der Schick Hotels & Restaurants
 

Rezept des Monats Juni 2013

Zum Genießen …

Geht es Ihnen an den Wochenenden oder an speziellen Feiertagen oder wenn Sie Gäste haben wie mir? Ich möchte dann etwas ganz Besonderes kochen, nicht das Übliche. Dann stehe ich entweder vor der Qual der Wahl oder mir fällt gleich gar nichts ein. – Wenn selbst die intensive Suche im Internet ergebnislos bleibt, oder das Durchblättern von Stapeln an Kochbüchern keine Lösung bringt, probieren Sie doch unser „Rezept des Monats“ aus!

Von den Küchenchefs der Schick-Restaurants in Wien gibt es hier monatlich ein neues, saisonales Rezept aus der österreichisch-spanischen oder Wiener Küche, zum Nachkochen und Genießen zu Hause! – Wer das Rezept nicht nachkochen möchte, kann das fertige Gericht auch ganz bequem im jeweiligen Schick-Restaurant bestellen und sich rundum verwöhnen lassen …

Im Juni 2013 – Rezept eines beliebten „Dauerbrenners“ von Johannes Reiser – Küchenchef im Restaurant „Das Schick“:

Paella à „Schick“
Roulade vom „Steirerhuhn“ . Jakobsmuschel . Garnele . Forelle „Gut Dornau“

Zutaten für 4 Personen:
250 g Fairtrade Jasminreis
150 g Olivenöl
1 Briefchen Safran
3 Knoblauchzehen
3 Schalotten, fein geschnitten
3/4 l Gemüsefond
1/8 l Sherry
8 Stück Cherrytomaten, gewaschen und halbiert
1 roter Paprika, in Rauten geschnitten
1 grüner Paprika, in Rauten geschnitten
100 g Zuckerschoten
7 Stück Oliven, halbiert, ohne Kern
100 g Lauch, in Rauten geschnitten

2 Stück kleine Hühnerfilets (z.B. vom „Steirerhuhn“)
5 Scheiben Toastbrot, entrindet, würfelig geschnitten
je 1 Bund Petersilie und Koriander, gehackt
3 Stück Schalotten, geschält, fein würfelig geschnitten
2 Knoblauchzehen
1 Stück Karotte, geschält, kleinwürfelig geschnitten
1 Stück gelbe Rübe, geschält, kleinwürfelig geschnitten
1 ganzes  Ei
Sojasoße, Honig
Olivenöl, Salz Pfeffer, etwas Muskatnuss,
frischer Rosmarin, Thymian, Zitronensaft

4 Stück Riesengarnelen
4 Stück Jakobsmuscheln
4 Stück Forellenfilet

Zubereitung:

Gewaschenen, abgetropften Reis mit den Schalotten und Knoblauch in 1/8 l Olivenöl kurz anschwitzen, mit Gemüsefond und Sherry aufgießen, Safran, Salz beigeben und langsam bissfest dünsten.

Roulade vom „Steirerhuhn“: Für die Fülle Karotten- und gelbe Rübenwürfel in leicht gesalzenem Wasser kochen, abtropfen lassen. Schalotten in Olivenöl anschwitzen, Gemüse und Knoblauch  beigeben. Toastbrotwürfel, Ei, Kräuter und abgekühltes Gemüse vermengen, mit Zitrone, Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Hühnerfilets vorsichtig  plattieren, füllen, einrollen, mit Salz und Pfeffer würzen und mit etwas Sojasoße und wenig  Honig bestreichen. Die Rouladen in Alufolie fest einrollen, mit dem restlichen Gemüsefond halb bedecken und im Rohr bei 150 Grad ca. 25 Minuten garen. Nach dem Erkalten auswickeln und portionieren.

Fisch und Meeresfrüchte würzen und kurz braten.

Gemüse und Oliven kurz anrösten, unter den fertigen Paellereis mengen, mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken.

Alles dekorativ anrichten (einzeln auf Tellern, z.B. wie auf unserem Foto, oder klassisch in einer Paellapfanne).

Wir wünschen Ihnen gutes Gelingen und guten Appetit!