Wien erleben
Wien-Blog der Schick Hotels & Restaurants
 

Rezept des Monats Dezember 2012

Zum Genießen …

Geht es Ihnen an den Wochenenden oder an speziellen Feiertagen oder wenn Sie Gäste haben wie mir? Ich möchte dann etwas ganz Besonderes kochen, nicht das Übliche. Dann stehe ich entweder vor der Qual der Wahl oder mir fällt gleich gar nichts ein. – Wenn selbst die intensive Suche im Internet ergebnislos bleibt, oder das Durchblättern von Stapeln an Kochbüchern keine Lösung bringt, probieren Sie doch unser „Rezept des Monats“ aus!

Von den Küchenchefs der Schick-Restaurants in Wien gibt es hier monatlich ein neues, saisonales Rezept aus der österreichisch-spanischen oder Wiener Küche, zum Nachkochen und Genießen zu Hause!

Im Dezember 2012 präsentiert René Herzog – Küchenchef der Restaurants „Kronprinz Rudolph“ und „Wiener Wirtschaft“ – ein Rezept des Restaurants„Kronprinz Rudolph“, das sowohl für Weihnachten als auch für Silvester ideal ist. Das köstliche Roastbeef kann man im „Kronprinz Rudolph“ übrigens am 24. Dezember 2012 im Rahmen des Weihnachtsmenüs genießen!

Rosa gebratenes Roastbeef mit Rosmarinkartoffeln und glaciertem Zucchini-Ingwergemüse

Zutaten für 4 Personen:

700 g Beiried im Ganzen (zugeputzt)
500 g Kartoffeln (vorwiegend festkochend)
1 Zucchini grün
1 Zucchini gelb
1 kleine Ingwerknolle
1 Bund Rosmarin
50 g Butter
etwas Olivenöl
Senf
Salz
geschroteter Pfeffer
Öl zum Braten

Zubereitung:

Roastbeef: Die Beiried mit Salz und Pfeffer würzen und mit Senf einstreichen. In einer heißen Pfanne von allen Seiten scharf anbraten und im vorgeheizten Backrohr bei 160° ca. 40 min. fertigbraten.

TIPP 1: Damit das Roastbeef wirklich richtig gebraten ist, empfiehlt sich die Verwendung eines Bratenthermometers. Die Kerntemperatur des Fleisches sollte in diesem Fall 62° nicht übersteigen, dann ist das Roastbeef am Ende wunderbar zart und rosa!

Rosmarinkartoffeln: Kartoffeln in Salzwasser kochen und schälen. Butter erhitzen, Kartoffeln, Rosmarin und Salz dazugeben, alles gut durchschwenken.

Glaciertes Zucchini-Ingwergemüse: Die Zucchini in Scheiben schneiden, Ingwer schälen und ebenfalls in dünne Scheiben schneiden. Beides in einer Olivenöl-Buttermischung braten, nach eigenem Geschmack salzen. Wer Ingwer nicht mag, kann ihn auch weglassen.

Zucchini-Ingwergemüse mit den Rosmarinkartoffeln und dem Roastbeef – in dünne Scheiben geschnitten – appetitlich anrichten, z. B. wie auf unserem Foto.

Dieses Gericht lässt sich gut vor– und zubereiten und ist somit ideal für Ihr Weihnachtsessen!

TIPP 2: Vom Roastbeef ist etwas übriggeblieben? Wunderbar, es schmeckt nämlich auch kalt und ganz dünn aufgeschnitten köstlich, z. B. mit Remouladensoße und Gebäck – ideal für das Silvesterbuffet!

Wir wünschen Ihnen gutes Gelingen,
ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute im Neuen Jahr!